SV Hüsten - Bor. Dröschede 3 : 5 (1 : 2)

Mit einer engagierten, kämpferisch starken und auch spielerisch ansprechenden Leistung gelang der erste Auswärtssieg der Saison. Das Ergebnis ist absolut verdient, da 3 weitere Treffer wegen Abseits (2 x davon höchst umstritten) nicht anerkannt wurden und zudem einige tolle Chancen nicht zu Toren führten. Die beste hatte Yougster "Vincenzo" Kemper, dessen Kopfball nach einer Ecke noch so eben von der Linie herausgeköpft wurde. Auch in dieser Szene hatte der Dröscheder Anhang  den Torschrei auf den Lippen. Letztlich zählten aber doch 5 Treffer und 3 Punkte für Borussia.

Unsere Gastgeber haben das Spiel wie folgt gesehen:

3:5 – Hüsten bekommt die Defensivschwächen nicht in den Griff

Es bleibt dabei: Der SV Hüsten 09 tut sich gegen die Kellerkinder der Landesliga Staffel 2 weiter schwer. Gegen den Tabellenvorletzten Borussia Dröschede konnten sich die Grün-Weißen zwar auf ihren Spielmacher Steffen Kern verlassen, doch auch dessen Dreierpack reichte nicht zum ersten Sieg seit 42 Tagen. Da die 09-Defensive mal wieder sehr wackelig unterwegs war, mussten sich die Hüstener am Ende mit 3:5 geschlagen geben und rutschen damit allmählich in den Abstiegskampf.

Nach dem spielfreien Wochenende wollten sich die Hüstener erfolgreich im Liga-Alltag zurückmelden und erwischten bei winterlichen Temperaturen auch einen ordentlichen Start. Gerade einmal acht Minuten war der erste Durchgang alt, als Steffen Kern eine Flanke von Lukas Gebhardt verwertete und zur 1:0-Führung für die Hausherren traf. Selbstvertrauen gab der Treffer allerdings nicht, stattdessen sorgte der prompte Ausgleich der Dröscheder für Verunsicherung in der grün-weißen Hintermannschaft. Anas Chaoui war in der elften Minute der Torschütze zum 1:1.

Danach ging es aus Hüstener Sicht teilweise vogelwild zu. Immer wieder brachten sich die Gastgeber durch haarsträubende Abspielfehler selbst in Bedrängnis. Dröschede wusste die Unordnung der 09er auszunutzen, schaffte in der dreißigsten Minute durch einen verwandelten Elfmeter des Ex-Langscheiders Denis Rödel die Wende (30.) und bejubelte in der 34. Minute schon das 3:1 durch Ayoub Alaiz, das allerdings nach Beratschlagung des Schiedsrichtergespanns wegen einer Abseitsposition zurückgenommen wurde. Doch Hüsten lief weiterhin nur hinterher und hatte Glück, dass der Unparteiische in der 36. Minute nicht schon ein zweites Mal auf den Punkt zeigte, als Vincenzo Rossi Ayoub Alaiz strafwürdig von den Beinen holte.

So waren die 09er aber noch im Spiel und gaben in der 42. Minute durch den kurz zuvor für Robin Balder eingewechselten Philipp Völker noch ein Lebenszeichen von sich, als dieser eine Hereingabe knapp am Kasten vorbeidrückte. In der 53. Minute machte es Steffen Kern dann aber besser und stellte auf 2:2. Dröschede steckte aber nicht auf, kam immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen und ging schließlich wieder in Führung. Dieses Mal zählte der Treffer von Ayoub Alaiz, der das 2:3 aus Sicht der Gastgeber bedeutete (70.).

Hüsten gab sich aber ebenfalls noch nicht geschlagen und konnte sich nur 180 Sekunden später ein drittes Mal auf Steffen Kern verlassen, der mit seinem 14. Saisontor das 3:3 markierte (73.). Die Punkte wanderten am Ende aber dennoch nach Dröschede, da die Borussia in der Schlussphase die besseren Nerven zeigte, in der zweiten Minute der Nachspielzeit durch Amin Ahakham das 4:3 erzielte und mit dem Schlusspfiff sogar noch das 5:3 durch den Ex-Neheimer Ayoub Alaiz nachlegte (90.+4). Dröschede feierte damit den zweiten Saisonsieg, während Hüsten nicht nur die vierte Niederlage kassierte, sondern auch noch der erst vier Minuten zuvor eingewechselten Giovanni Cannata mit der roten Karte verlor (90.+4).

Borussia social media

     

Wer ist online?!

Heute 35

Woche 185

Monat 950

Insgesamt 140099

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Borussen - Bilder

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok